SCHWEIZER RAPS

Anbau und Ernte

In der Schweiz gibt es ungefähr 6500 Rapsproduzenten, die auf einer Fläche von ungefähr 21 000 Hektaren (entspricht rund 30 000 Fussballfeldern) Raps anpflanzen.

Im September wird der Raps angesät für die Ernte im Folgejahr. Dieser wächst so in den darauffolgenden Wochen zu kleinen Pflänzchen heran um dem Winter zu trotzen. Im Frühjahr mit den ersten warmen Sonnenstrahlen wächst der Raps dann auf eine Höhe von über 1 Meter heran.

Ab April erfreuen wir uns wieder an den prächtig blühenden, goldgelben Rapsfeldern !

Doch nicht nur wir Menschen erfreuen uns an den blühenden Rapsfeldern. Auch die Insekten fühlen sich in den leuchtend gelben Rapsfeldern wohl. Insbesondere die Bienen ernähren sich gern von den Rapsblüten. Somit trägt der Schweizer Raps auch zur Erhaltung von Fauna und Flora bei und hilft mit die Biodiversität zu fördern. Sobald die Blüten befruchtet sind, bilden sie Schoten, in welchen zahlreiche kleine schwarze Körner zu finden sind, die Rapssaat.

Reif ist die Rapssaat ca. Ende Juli. Auf einer Hektare Raps werden zwischen 3 und 4 Tonnen Rapskörner geerntet. Anschliessend bei Sammelstellen abgeliefert und gereinigt. In den Ölmühlen werden die Rapskörner zu reinstem Rapsöl verwandelt. So können aus einem Hektar Raps über 1700 Liter gesundes Rapsöl gewonnen werden.


Trioleine GmbH | Brodheiteristrasse 85 | CH-4663 Aarburg | Tel. +41 79 835 37 39